Aktuelle Themen
  Wir über uns     Leistungen     So finden Sie uns     Referenzen     Gebäudethermografie     Podcast  
Brandpanik um Polystyrol-Dämmung unbegründet
Dämmung rechnet sich doch
Diverse Förderprogramme
Neu ab 01.01.2009
Zuschussvariante
Energieausweis
Energie-Check
Informationsveranstaltungen
Wäremdämmung lohnt sich.
Wetter
Allgemein:
Startseite
Kontakt
Formular
Impressum
AGB
Haftungsausschluss

Dämmung rechnet sich doch

Energetische Sanierung spart bares Geld

Die energetische Sanierung von Gebäuden rechnet sich, das bekräftigt die Deutsche Energie-Agentur GmbH und reagiert damit auf eine anders lautende Studie der Prognos AG. „Die Mehrkosten für die energetischen Maßnahmen lassen sich über die Energieeinsparung refinanzieren“, sagt Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung.

Negative Medienberichte zu Wärmedämm-Verbundsystemen haben für große Verunsicherung gesorgt. Auslöser war eine von der Bankengruppe KfW in Auftrag gegebene Studie bei der Prognos AG, die Maßnahmen der energetischen Sanierung die Wirtschaftlichkeit absprach. Allerdings unterschied die Studie nicht zwischen den Aufwendungen für Sanierungsmaßnahmen, die sowieso anfallen und solchen, die zur Steigerung der Energieeffizienz notwendig sind. In der Bilanz dürfen nur die für Energieeffizienz relevanten Mehrkosten den Energieeinsparungen gegenübergestellt werden. Geschieht dies dann rechnen sich Maßnahmen zur energetischen Sanierung sehr wohl.

Wichtig ist jedoch in jedem Fall Sanierungsmaßnahmen rechtzeitig und unter Beihilfe von Experten zu planen. Nur wenn alle Maßnahmen einer energetischen Sanierung aufeinander abtgestimmt sind, lassen sich bestmögliche Einspareffekte erzielen.

Im Internet stellen eine Reihe von Plattformen sachliche Informationen zur energetischen Sanierung bereit. Hier können sich Bauherren umfangreich informieren und auch Kontakt zu qualifizierten Experten für die Planung und den Bau von Effizienzhäusern herstellen.


Die wichtigsten Informationsportale im Überblick:

Zukunft Haus:

Die Deutsche Energie-Agentur bietet auf ihrer Seite umfangreiche Informationen zu Wärmedämmung. Die Bandbreite reicht von der Planung über die Sanierung bis hin zu Fördermitteln.

Verbraucherzentrale:

In einer eigens aufgelegten Broschüre hat die Energieberatung der Verbraucherzentrale Wissenswertes rund um das Thema Wärmedämmung zusammengetragen.

Wärme im Dialog:

Im Mittelpunkt von „Wärme im Dialog“ steht eine aktive Einladung zur Diskussion im Online-Forum – flankiert durch breit gefächerte Wissensbausteine. Träger der Dialogplattform sind der Industrieverband Hartschaum e.V., der Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme e.V. sowie der Industrieverband Werkmörtel e.V. Unterstützung kommt durch die dena Deutsche Energie-Agentur, den Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz und den Bundesverband Ausbau und Fassade.

WDVS Info-Blog:

Information und Diskussion bilden bie beiden Säulen des WDVS Info-Blog, den das Portal enbausa, unterstützt von anerkannten Experten, betreibt.

energie-experten.org:

Das Portal möchte dazu beitragen, Interessierte über alles Wissenswerte zum Thema Energiesparen und zum Einsatz Erneuerbarer Energien zu informieren und Kontakt zu Experten wie Energieberatern herzustellen.

Quelle:

http://www.sto.de/de/service/news/news_detail_44672.html


Druckbare Version